Masterclass

Termine:  09.-14.05.2020

1. Tag: Landschaftsfotografie in den Bergen, Übernachtung auf einer Berghütte mit Panoramablick und Sternenhimmel  

Wir treffen uns um 14 Uhr an der Talstation der Brauneckbergbahn in Lenggries und fahren mit der Gondel auf das Brauneck, wo uns ein Panoramablick ins Karwendel erwartet. Wenige Minuten von der Gondel entfernt befindet sich unser Übernachtungsquartier, wo wir unser Gepäck deponieren. Wir brechen wir zu einer kleinen Wanderung auf, die uns mit wunderbaren Ausblicken und vielen Fotomotiven belohnt. Den Sonnenuntergang genießen wir dann von der Hüttenterrasse, wo wir mit regionalen Spezialitäten verwöhnt werden. Wir übernachten in der urigen Berghütte in Mehrbettzimmern mit Blick in die Berge. Falls das Wetter mitspielt, können wir nachts Sternenwanderungen und die Milchstraße fotografieren, sowie mehr kreative Lichtmalerei ausprobieren. 

 

2.  Tag: Landschaftsfotografie, Action mit Gleitschirm und Mountainbikern im Bikepark 

Der heutige Tag steht im Zeichen von „Action“: Heute geht es hoch hinaus! Wir machen eine kleine Wanderung zum Gipfel mit tollen Ausblicken. Gelegenheit für Landschaftsaufnahmen gibt es viele, ebenso für spannende Makrofotos. Anschließend darfst du es den Alpendohlen nachmachen: Falls du möchtest, kannst du optional gegen Aufpreis einen Tandem- Gleitschirmflug wagen.

Für unsere Action-Aufnahmen vom Boden aus steht uns Basti und seine Gleitschirm-freunde zur Verfügung, so dass es nach kurzer Einführung zum Fotografieren von Bewegung gelingt, ausdrucksstarke Bilder der Gleitschirmflieger beim Abflug und in der Luft zu machen. Unter Anleitung dürfen wir dazu die Startzone betreten, wo sich spektakuläre Perspektiven geben. Wir steigen zu Fuss vom Brauneck ab, das Gepäck wird mit der Gondel nach unten befördert. Wer möchte, kann selbstverständlich auch mit der Bergbahn fahren.  

Am Abend beziehen wir unsere neue Unterkunft im malerischen Kloster zu Fuße der Berge. 

3. Tag: Reportagefotografie

Morgens verraten wir Euch Tipps und Tricks für die perfekten Planung. Wie finde ich Themen für eine Bildgeschichte, wie recherchiere ich sie, wie bereite ich mich vor, welche Hilfsmittel gibt es? Wir helfen Euch, in der Umgebung spannende Themen für eine Reportage zu suchen. Egal, ob Ihr Euch für das Leben auf dem Berg oder entlang der klaren Bergbäche interessiert, ob ihr lieber die Windsurfer am Walchensee mit der Kamera begleiten möchtet, Euch für traditionelles Kunsthandwerk interessiert, den Hüttenwirt oder für weitere Bergwanderungen, Euch steht alles offen. Alleine oder in Kleingruppen zieht Ihr auf eigene Faust los. Am späten Nachmittag treffen wir uns wieder zur Bildauswahl, mit Tipps zur Bildbearbeitung.  

4. Tag: Actionfotografie: Kajakfahren auf der Isar

Heute dreht sich alles um die Isar. Wir paddeln auf Kajaks- unter kundiger Anweisung von trainierten Guides- diesen wunderschönen Fluss entlang. Dabei öffnen sich neue Perspektiven und jede Menge Fotomöglichkeiten! Die meiste Zeit geht es ruhig dahin- außer an der Isarburg, einer Passage mit Wildwasser Stufe 3. Hier können wir an Land gehen und diejenigen fotografieren, die sich die Befahrung trauen. Keine Sorge: Die Befahrung ist freiwillig!  Falls Ihr Euch das nicht zutraut, bringt Euer Guide das Kajak sicher auf die andere Seite und ihr geht zu Fuss. Keine Sorge, dem Equipment passiert nichts. Wir stellen Euch wasserdichte Säcke und haben mehrere Spritzwassergehäuse zum Probieren dabei. Ihr lernt, wie man die Kamera in solchen Situationen am besten schützt und tolle Action Bilder macht, oder „Halb-Halb“- Fotos: Halb unter und halb über Wasser. Anschließend wird’s dreckig: Wir wandern gemeinsam am Kochelsee und durchs Moor. Dort gibt es seltene Orchideen, viele Vögel und einen Barfusspfad durch den Matsch.  Abends gibt es Zeit, die Bilder zu sichten. 

5. Tag: Reportage 

Ihr bekommt Feedback auf Eure bisherigen Bilder der Reportage. Wir sind gespannt!!! Anschließend könnt Ihr nochmals auf eigene Faust losziehen und „nachlegen“. Jeder wird sich verbessern können und merken, dass die Bilder beim 2. Mal ganz anders werden. Wir beraten Euch individuell und stehen für Fragen und Hilfe bei der Bildauswahl zur Verfügung. Am späten Nachmittag gibt es einen Vortrag wie man eine Multivisionsshow erstellt und zur Vermarktung als Fotograf. Besonderen Fokus wird darauf gelegt, wie ich möglichst wenig Zeit für einen effektiven Online-Auftritt verwende. 

6. Tag: Vom Foto zum Produkt 

Wir helfen Euch nach Kräften, Eure Shows auf die Beine zu stellen. Dabei werden wir auch Euer bestens Bild identifizieren, das wir mit Euch gemeinsam für den Druck aufbereiten. In der Mittagspause gibt es einen Vortrag zum Druck: Was ist der Unterschied in der Bearbeitung, was muss ich beachten, welcher Anbieter oder welches Papier? Anschliessend freuen wir uns riesig auf die Vorführung Eurer Reportagen!!!

Workshopende gegen 17 Uhr.

 

Preis: 550 €, zuzüglich Übernachtung + Verpflegung (Hütte: ca 45€ mit HP (Barzahlung), Kloster: ab 35€ inkl. Frühstück)

Wir freuen uns riesig auf Euch!!!!!!! 

Unterkunft

Die Nacht auf der Berghütte übernachten wir im gemischten Matrazenlager mit getrennten Toiletten und Waschräumen. Zeit für eine Kissenschlacht! 😉 Wer möchte, kann je nach Verfügbarkeit ein Doppelzimmer gegen Aufpreis buchen. Bitte auf dem Anmeldeformular angeben. Im Lager benötigt man einen Hüttenschlafsack (= dünner Baumwollsack) oder einen Bettbezug, in den Zimmern steht Bettwäsche zur Verfügung.

Die anderen Nächte sind wir im Benedikinerkloster in Bendiktbeuern untergebracht. Wir haben liebevoll eingerichtete, sehr saubere Zimmer in einer wunderschönen Klosteranlage. Die richtige Umgebung, um zur Ruhe zu kommen und den hetkischen Alltag hinter sich zu lassen.

Verpflegung

Auch in Bayern kann man gut essen! Auf der Hütte gibt es Halbpension, im Kloster gehen wir mal dort, mal auswärts essen. Je nach Licht und Laune. Einkaufsmöglichkeiten und EInkehrmöglichkeiten für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es auch überall. Bitte teilt uns auf dem Anmeldeformular mit, ob Nahrungsmittelunverträglichkeiten bestehen oder ob Ihr Vegetarier seid. 

Packliste

Packliste  

  • Bergschuhe, am besten knöchelhoch mit Profilsohle
  • Trekkinghose mit Bewegungsfreiheit
  • Regenabweisende Jacke
  • Fleece-jacke
  • Mütze bei Bedarf
  • Wechselkleidung
  • Taschenlampe und/oder Stirnlampe (mit neuen Batterien)
  • Sonnenbrille, Sonnenschutzmittel
  • Wanderstöcke bei Bedarf
  • Energie-Snacks (getrocknete Früchte, Nüsse, Müsliriegel, Powerbars, Trockenwurst…)
  • Trinkflasche, mind. 1 Liter
  • Kleiner Tagesrucksack (für Fotoequipment + Verpflegung/ Trinkflasche) mit Regenhülle
  • Schuhe für in der Hütte (Flipflops, Sandalen oder dicke Socken gehen auch)
  • wer auf der Hütte im Lager übernachtet: Hüttenschlafsack (= dünner Schlafsack oder Bettenbezug)
  • Handtuch
  • Seife
  • Persönlich wichtigen Medikamente- wir haben ein kleines Erste-Hilfe Set dabei
  • Kanufahren: Turnschuhe o.ä., die auch mal nass werden dürfen
  • Badebekleidung
  • Je nach Wetter dünne Regenjacke oder Pulli
  • Handtuch
  • Brillenband bei Bedarf

 

Packliste Foto

  • Manuell zu bedienende Kamera mit Trageriemen
  • Standartbrennweite, z.B. 24-70mm Objektiv
  • Weitwinkelobjektiv für Sterne
  • Optional: UV Filter für Objektive, um Kratzer zu vermeiden
  • Objektivtuch und Reinigungsset
  • Speicherkarten und Kartenlesegerät
  • Regenschutz für die Kamera oder kleinen Regenschirm
  • Stativ
  • Fernauslöser
  • Ersatzbatterie (1 ist ausreichend) + Ladegerät

 

Die folgenden Dinge brauchst Du nicht zwingend, sind aber von Vorteil:

  • Falls vorhanden: Teleobjektiv
  • Falls vorhanden: Polfilter und/oder Graufilter-Set

 

Bei weiteren Fragen sind wir selbstverständlich sehr gerne für Dich da.